Laute Musik und Radiobeiträge vom Nachbarn

Wer kennt es nicht, da sitzt man gemütlich bei einem Glas Wein und einem guten Buch und versucht, ruhig und gemütlich zu entspannen. Nur der böse Nachbar hat etwas dagegen. Die Musik spielt so laut, dass sie sogar durch die Wände dringt, aber noch nicht so laut, dass man die Polizei rufen muss. Aber es nervt. Immer hört man gerade die tiefen Töne, unterbrochen von irgendwelchen Sequenzen, die man nicht zuordnen kann. Dazwischen aus dem Radio immer wieder Kommentare oder Nachrichten, auch wieder so laut, dass sie sich gerade in das Gehirn reinschleichen. An Entspannung ist dabei nicht zu denken.

Bild von Bernd Everding auf Pixabay

Oder der liebe Nachbar sitzt auf seiner Terrasse und spielt sein Kofferradio (das eine Grauen haftet Musikqualität abgibt) mit einer Lautstärke, die man selbst in einer geschlossenen Wohnung so nie hören würde.

Und schon geht der Streit los. Ruhestörender Lärm durch laute Musik ist häufig ein Grund, warum in Nachbarn sie vor Gericht wiederfinden. Zwar sind Geräusche und Lärm, vor allen Dingen unvermeidbare Lärm im normalen Leben von jedem hinzunehmen. Was aber ist normaler Lärm und sind normale Geräusche? Das liegt wieder im Auge des Betrachters. Oder in diesem Fall im Ohr.

Eine Lösung sind Kopfhörer

Dabei sollte es doch heute gar nicht mehr notwendig sein, seine Nachbarn zu nerven. Denn vielleicht fühlt sich ihr Nachbar ja auch dadurch, dass sie sich durch seine Musik gestört fühlen, darin gestört, seine Lieblingsmusik in der Lautstärke zu hören, wie er es gerne möchte. Und daher hat er es für seine Verhältnisse und Wünsche schon leiser, während sie meinen, es sei schon viel zu laut.

Mit einem Kopfhörer kann Ihnen sicherlich geholfen werden. Er kann seine Lieblingsmusik (Klassik, Rammstein, Oldies, und auch Heintje oder Peter Alexander)in voller Lautstärke hören.

So gibt es heutzutage schon ganz tolle Kopfhörer, auch kabellos, die ein Musikerlebnis wie in einem Konzertsaal erlauben.

Ergebnis:

Man sieht also, mit etwas gutem Willen muss keiner durch zu laute Musik genervt sein.

Eine Antwort auf „Laute Musik und Radiobeiträge vom Nachbarn“

  1. Es ist aber auch nervig, wenn bei jedem kleinen Pups die Geräuschpolizei mit Ihrer Handyapp eine Geräuschmessung macht und noch lauter brüllt:SO GEHT ES ABER NICHT.
    Warum sind die Deutschen aicht auch so tolerant wie in den südlichen Ländern. Ich war einige Jahre in Mexiko, da ging es erst abends richtig los, und es hat keinen gestört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.